Profiausbilder

Eine von Anfang an ordentliche Grundlagenausbildung sichert langfristig den musikalischen Erfolg und den Spaß am Instrument jedes einzelnen Spielers. Mit dieser Erkenntnis haben wir uns vor vielen Jahren entschieden, unsere Instrumentalausbildung vollständig in die Hände von professionellen Musikpädagogen zu legen. Diese erkennen Fehler schon im Ansatz und bringen unsere Musiker nachweislich schneller voran, als das mit Amateuren möglich wäre. Ganz nebenbei sind sie alle herausragende und erfolgreiche Musiker.

Grit Leiteritz - Ausbilderin Flöte

Grit ist im September 2019 wieder für die Ausbildung der Querflöten zum Verein zurückgekehrt.
Ihr lang gehegter Wunsch Flötenlehrerin zu werden, brachte sie nach Weimar an die Musikhochschule, an der sie von 1992 bis 1997 Querflöte und Blockflöte studierte. Sie beschäftigte sich vor allem mit alter und neuer Musik in verschiedenen Ensembles und war an der Aufnahme einer Filmmusik sowie den Uraufführungen verschiedener Werke des Weimarer Komponisten Johannes K. Hildebrandt beteiligt. Nach dem Studium nahm sie freiberuflich an verschiedenen Musikschulen die Unterrichtstätigkeit. Später erweiterte sie ihre pädagogische Ausbildung im Bereich elementare Musikpädagogik an der Uni Potsdam. Ab 1997 konzertierte sie lange Zeit im Duo mit Klavier und war an vielen Kirchenmusikprojekten beteiligt.. Aktuell spielt Grit Konzerte mit dem Flötenduo „tangenca con flauti" und „paseo“ – Duo Flöte & Gitarre. Solistisch begleitet sie Lesungen und umrahmt Ausstellungseröffnungen mit Musik aus dem Avantgarde-Bereich bzw. eigenen Kompositionen und Improvisationen.Von 2002 -2007 gehörte sie wieder dem damals mitgegründeten Weimarer Ensemble für zeitgenössische Musik "via nova" an.

 

Albrecht Ernst - Ausbilder Saxophone

Albrecht ist seit 2018 Profiausbilder in unseren Reihen und zuständig für die Ausbildung im Bereich der Holzblasinstrumente, d.h. Flöten und Saxophone. Geboren und aufgewachsen in Dresden war es für ihn keine schwere Entscheidung, auch sein Studium in seiner Heimatstadt zu absolvieren. Er studierte an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden unter anderem bei Finn Wiesner Saxophon. Dass die Musik nicht nur beruflich eine sehr große Rolle bei ihm spielt, sondern er auch darüber hinaus Musiker aus Passion ist, beweist sein unheimlich vielseitiges Engagement in den unterschiedlichsten Formationen und Bands. So ist er unter anderem regelmäßig mit verschiedenen Jazz-Formationen zu erleben, wie beispielsweise dem Quartett Horns In A Back Alley oder mit der Formation SNAPSHOT, einem Jazzquintett mit der Pianistin Lucia Schiller. Insbesondere mit letzterem Quintett bringt er auch seine eigenen Kompositionen zu Gehör. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern des Jazzkollektivs Dresdens und organisiert im Rahmen dessen seit Herbst 2017 mit einigen Mitstreitern wöchentliche Jazzsessions und Konzerte in der Blauen Fabrik am Alten Leipziger Bahnhof. Neben dem Jazz ist Techno eine weitere Leidenschaft von Albrecht. Sowohl als Solo-Technokünstler (lbrchtrnst), als auch mit seinem Live Techno Duo pollux:transport und verschiedenen experimentellen Kunstprojekten ist er auf den Bühnen in und um Dresden aktiv. Albrecht unterrichtet unter anderem auch am Sächsischen Landesgymnasium Sankt Afra Saxophon, Querflöte und Klarinette.

Alexander Valnov - Ausbilder Blechblasinstrumente

Der Jazztrompeter und Komponist Alexander Valnov wurde am 27.11.1985 in Lensk (Jakutien) geboren. Mit 8 Jahren begann er in der Yekaterinburger Musikschule klassische Trompete zu lernen. Im Jahre 1998 zog er mit seiner Mutter nach Deutschland (Witten) und nahm in Bochum zunächst Privat -Trompetenunterricht. Von 1999 bis 2006 besuchte Alexander die Kunst- und Musikschule Ataraxia und das Konservatorium in Schwerin. Von 2002 bis 2006 war er Mitglied der Big Band am Goethe Gymnasium Schwerin (BAGGS), in der er seine ersten Jazz-Erfahrungen sammeln konnte. Es folgten CD-Produktionen, Wettbewerbe und Konzerte in Polen, Norwegen und den USA. In der Zeit spielte er in Schwerin in diversen Bands. Ein privater Trompetenunterricht, den Alexander von 2006 bis 2007 bei Ingolf Burkhardt (NDR Big Band) nahm, bereiteten ihn auf sein Musikstudium vor. Alexander spielte auch im Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern. Nach der erfolgreichen Aufnahmeprüfung studierte Alexander ab 2007 an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden Jazz/Rock/Pop Trompete bei Christian Grabandt, Jürgen Hahn, Prof. Till Brönner und Prof. Malte Burba und legte im Februar 2012 sein Diplom ab. Vom Sommersemester 2012 bis zum Wintersemester 2014 studierte Alexander weitere 2 Jahre an der Dresdner Musikhochschule und schloss das Studium mit dem akademischen Grad “Master of Music” ab. Im Rahmen seiner Masterarbeit lernte er bei Prof. Thomas Zoller das Komponieren und nahm sein erstes Album “The Life Generator” auf.

Maximilian Fleischhack - Ausbilder Blechblasinstrumente

Mit dem gebürtigen Thüringer Maximilian Fleischhack konnten wir im Jahr 2018 einen weiteren Profiausbilder für den Bereich Blechblasinstrumente gewinnen. Bereits im Alter von 7 Jahren begann er mit der klassischen Ausbildung auf der Trompete und dem Flügelhorn. Trotz seiner großen Begeisterung für diese beiden Instrumente und für die Musik entschied er sich vorerst, einem anderen Interesse nachzugehen und begann 2011 ein Psychologiestudium in Dresden. Aber ein Musiker aus Leidenschaft kommt früher oder später wieder dahin zurück und so studiert Maximilian nun seit 2015 an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden Trompete/Flügelhorn auf Jazz/Rock/Pop. Er wurde unter anderem von Prof. Malte Burba, Sebastian Studnitzky, Dan Colette und Frank Wellert unterrichtet. Ein Blick auf das Spektrum der Orchester und Bands, in denen er bisher tätig war, zeugt davon, wie vielseitig und engagiert Maximilian ist. Er spielte beispielsweise bei der Weimarbigband, der Dresden Bigband, der Landesjugendbigband Thüringen, Lajjazzo Brandenburg, der Hans Anselm Bigband und TDO The Dance Orchestra. Darüber hinaus auch beim Landespolizeiorchester Sachsen und Niedersachsen, der Elblandphilharmonie sowie der Oper Chemnitz (Musical).

Prof. Uwe Voigt - Ausbilder Posaune und Tenorhorn

Prof. Voigt wurde 1963 in Dresden geboren. Schon frühzeitig entdeckte er seine Leidenschaft für Musik, insbesondere die Blechblasinstrumente. Im Alter von 9 Jahren begann er mit der Ausbildung auf Trompete und schloss 4 Jahre später noch eine Ausbildung auf der Posaune an. Diesem Instrument blieb er dann auch während seines Studiums an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden treu. 1985 schloss er sein Hochschulstudium mit Gesamtprädikat “gut" ab. Bereits während seiner Zeit an der Hochschule war er zeitweise an der Dresdner Philharmonie tätig, bevor er von 1984 bis 1989 als Soloposaunist in dem Orchester zum Einsatz kam. Zur gleichen Zeit nahm Prof. Voigt eine Lehrtätigkeit an der Musikschule Dresden-Land im Fach Posaune und Tenorhorn auf. Das Staatsexamen an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber im Fach Posaune schloss er schließlich mit dem Prädikat “sehr gut" ab. Seit 1990 ist Prof. Voigt als Soloposaunist der Sächsischen Staatskapelle Dresden tätig und hat seit 1995 an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden einen Lehrauftrag in den Fächern Posaune und Kammermusik inne. Daneben ist er Übungsleiter im Bläserkollegium Dresden e.V. an der HTW Dresden. Seine musikalische Laufbahn ist außerdem von zahlreichen Konzerten mit Philharmonic Brass Dresden, dem Posaunenquartett der Semperoper und Semperbrass geprägt. Prof. Voigt ist Mitglied der Brassband Brassophonie, Kursleiter im Blechbläserkammermusikseminar der Adventsgemeinde in Friedensau sowie Jury-Mitglied zum Landeswettbewerb “Jugend musiziert".

Fraser Russell - Ausbilder Tuba

Fraser Russell ist Tubist, Kammermusiker und Musikvermittler. Er begann seine musikalische Ausbildung an der „Carnoustie Highschool“ in Schottland bei Michael Robertson. Zwischen 2003 und 2014 studierte er Tuba an der „Junior School of Music of the Royal Scottish Academy of Music and Drama“, am „Royal Conservatoire of Scotland“, der „Swedish National Orchestra Academy“ und dem „Orchesterzentrum NRW in Dortmund“. Fraser spielte unter anderem im Scottish chamber orchestra Brass Quintet, World Brass, St. Petersburger Ballett, Estonian Festival Orchester und der deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken. Neben einer langjährigen Beziehung mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist Fraser Russell auch Mitglied von C/O Kammerorchester und Sinfonia NRW. Als passionierter Kammermusiker bereiste er weite Teile Europas und gewann dort in unterschiedlichsten Konstellationen und Ensembles Preise bei Festivals und Wettbewerben. Seit 2018 arbeitet Fraser als Tuba- und Euphoniumlehrer bei Musaik in Dresden.


© 2022 Spielmannszug Oberlichtenau e.V. | Datenschutz | Impressum | www.quantop.de | Kalender

An error occurred

An error occurred

What's the matter?

An error occurred while executing this script. Something does not work properly.

How can I fix the issue?

Open the current log file in the var/logs directory and find the associated error message (usually the last one).

Tell me more, please

The script execution stopped, because something does not work properly. The actual error message is hidden by this notice for security reasons and can be found in the current log file (see above). If you do not understand the error message or do not know how to fix the problem, visit the Contao support page.